hd trans porn
xfetish.club
site-rips.club
sexvr.us

Finn in Florida

Hi friends!

Ich war mit meiner family eine Woche in den Staaten! Wow, ich war das erste Mal in den USA!

 

 

Wir waren in Florida, genauer gesagt in Fort Meyers Beach! Das war echt cool! Wir sind von München über Atlanta nach Fort Meyers geflogen. Das hätte eigentlich so 12/13 Stunden gedauert, aber wir haben leider den Anschlussflug verpasst, so dass wir erst einen Tag später unser Appartement beziehen konnten. Aber das war nicht so schlimm. So haben wir uns in Atlanta erst mal richtig ausgeschlafen, vor allem die beiden Kleinen und meine Schwester. Dann gab`s „american like“ ein leckeres Frühstück und den Transfer nach Florida.

Nachdem wir unseren Leihwagen übernommen, den Supermarkt ziemlich geplündert und vor allem mir eine Angelausrüstung besorgt hatten, waren wir endlich am Ziel!

 

Mega cool, unser Balkon war direkt zur beach­front! Es gab also morgens, mittags, abends und nachts Meerrauschen gratis!

 

Direkt am ersten Tag habe ich eine Makrele geangelt, sie aber wieder ins Wasser zurück geworfen. Ein Fisch hätte eh nicht für uns Sechs gereicht.

Beim Angeln im Meer hatte ich weniger Glück. Dafür aber ein Angler neben mir, er fing einen kleinen Hai. Aber schließlich war ich ja auch nicht nur zum Angeln mit!

 

 

Das Wetter war so cool, dass wir jeden Tag ins Meer konnten. Die Kleinen hatten ein auf­blas­bares Krokodil, mit dem wir alle viel Spaß hatten, oder wir haben Sandburgen gebaut!

 

Fast jeden Tag zogen wilde Delfine ihre Kreise unter Land. Das hätte meine Schwester Nina echt cool gefunden, sie liebte Delfine.

 

An einem Tag sind wir nach Sanibel-Island gefahren. Sie ist berühmt für ihre Muschelvielfalt, aber auch Naturschutzgebiet. Hier legen die Schildkröten ihre Eier ab. O.K., das war jetzt nicht so die Jahreszeit dafür, aber immerhin.

 

 

Das coolste war allerdings ein Tages-Trip in die Everglades!!! Wir sind durch die Sumpfgebiete mit `nem Airboat gefahren. Der Guide war echt cool und ist Vollgas durch das Labyrinth von Luft­wurzeln gebrettert!

 

Eigentlich wollten wir Krokodile aufstöbern, haben stattdessen aber `ne Kolonie Waschbären besucht. Ich mag Waschbären. Die haben allerdings ziemlich spitze Zähne und sind etwas angriffslustig.

 

Als Entschädigung für das nicht Entdecken von Krokodilen durften wir zum Schluss einen 4 Jahre alten Alligator auf den Arm nehmen. Das war viel besser, denn gesehen hätte ich die ja eh nicht.

 

Wir waren natürlich auch in so „wahnsinns“ Shopping-Malls! O.K., das war dann eindeutig eher was für meine Schwester!

 

…aber wir wollten ja ALLE Spaß haben und den hatten WIR!!!

 

Bye, bye

Finn