hd trans porn
xfetish.club
site-rips.club
sexvr.us
Displaying results 41 to 45 out of 412
 

Carsten Dürksen from 86934 Reichling

Samstag, 23.05.2015 07:05

Besteht nicht die Möglichkeit, Biomarin wegen unterlassener Hilfeleistung zu verklagen?

 

Kathrin Möbius

Mittwoch, 20.05.2015 12:47

Hallo, ich habe natürlich auch schon für Hannah unterschrieben. Ich verstehe ehrlich gesagt nicht, was die Pharma-Firma zu verlieren hat. Im Gegenteil, wenn Hannah ebenfalls von dem Medikament profitiert, kann das doch nur gut für den Ruf der Firma sein...
Ich habe jedenfalls mal eine E-Mail an die Abteilung in Frankfurt geschrieben. Vielleicht hilft das noch, wenn man sie täglich mit E-Mails "bombardiert" :-)!
Ich drücke die Daumen, dass sich das Schicksal zum Guten wendet!
Freundliche Grüße aus Dresden, Kathrin.

 

Anke Tielker

Samstag, 16.05.2015 23:21

Hier hört ihr die Radiosendung "Funkstreifzug", wo über Hannahs Schicksal berichtet wird. Einfach das Foto von Hannah anklicken: www.br.de/radio/b5-aktuell/sendungen/der-funkstreifzug/ncl2-kinderdemenz-hannah-vogel-100.html . Auch morgen am Sonntag um 9.15 Uhr und um 12.15 Uhr in B5aktuell. Auch im Internet möglich.

Hier noch der Link zur Fernsehsendung über Hannah
www.br.de/mediathek/video/sendungen/kontrovers/kinderdemenz-studie-medikamente-102.html .

 

petra Schubert

Freitag, 15.05.2015 20:48

bin über radio (br) auf die geschichte von hannah aufmerksam geworden, der das wohl helfende medi noch verweigert wird und hab natürlich gleich für sie auf change.org abgestimmt.
war gerührt über die schönen verabschiedungen hier -und wünsche ihnen allen viel kraft und unterstützung für ihren schweren, vielleicht zu kurzen gemeinsamen weg, und dass sie bei allem die freude an ihren kindern und geschwistern nicht verlieren, solange sie sie haben.

 

Barbara Schriever

Dienstag, 12.05.2015 11:33

Mütterwochenende 2015
Hallo, Ihr lieben Mütter,
Eure Karte ist eben angekommen und ich habe mich sehr gefreut. Ich wäre wirklich am Wochenende sehr gern bei Euch gewesen, aber manchmal muß man Tatsachen akzeptieren und so mußte ich zu Hause bleiben.
Ich freue mich auf ein Wiedersehen in Barsinghausen.
Ganz liebe Grüße und DANKE
Eure Barbara