hd trans porn
xfetish.club
site-rips.club
sexvr.us

Die NCL-Gruppe Deutschland e.V. beim NDR 1

Anke Tielker hatte sich nicht die Chance entgehen lassen, unsere NCL-Gruppe Deutschland e.V. ins Radio zu bringen. Genauer in die NDR 1 Niedersachsen Plattenkiste, welche Vereinen und Clubs die Möglichkeit bietet, sich öffentlich vorzustellen.

 

Da es in der Gruppe schöner ist, als alleine, erfuhren dann auch kurzerhand Karen Riesenbeck und Andreas Albrecht, dass sie in der Plattenkiste sind.

 

Am 29.06.2017, um 11 Uhr, fanden wir uns beim NDR Landesfunkhaus in Hannover, direkt am Maschsee ein. Die Sendung geht von 12-13 Uhr.

 

Nach einem Interview in der Empfangshalle und dem ersten Foto, natürlich mit NCL Beflaggung, gab es einen Rundgang durch die Räumlichkeiten des Senders.

 

Wir erfuhren allerlei architektonische Besonderheiten und waren erstaunt, was alles bei so einem Gebäude bedacht werden muss. Der große Konzertsaal soll von der Akustik und Raffinesse z.B. sehr nahe dem der Hamburger Elbphilharmonie kommen.

 

Anke bemerkte ganz beiläufig, dass man diesen auch für Benefiz-Konzerte der NCL-Gruppe nutzen könnte. Auch die Technik und Ausstattung der einzelnen Räume beeindruckten.

 

Anschließend wurde uns grob der Ablauf der Sendung erläutert und dann kam auch schon Moderator Michael Thürnau. Im Handumdrehen beseitigte er jeglichen Anflug von Nervosität und nach einem gemeinsamen Foto setzten wir uns, damit die Mikros eingestellt werden konnten. Herr Thürnau interviewte uns und schon ging es auf Sendung. Zwischen den einzelnen Nachrichten und Songs besprach man, welche Thematik als nächstes folgt.

 

Zunächst erklärte Anke Tielker, worum es sich bei NCL handelt und berichtete aus ihren eigenen Erfahrungen. Anschließend berichtete Karen Riesenbeck über ihren Schicksalsschlag und ihrem Umgang mit der Diagnose NCL.

 

Es folgte die Vorstellung der NCL-Freizeiten durch Andreas Albrecht und die prekäre Situation mit den Pflegediensten, erneut durch Anke Tielker.

Am Ende erläuterte Anke Tielker, wo Betroffene Hilfsangebote und Informationen finden.

 

Herr Thürnau informierte sich sehr gewissenhaft und interessiert während der Sendung über NCL und unterstützte uns nach Kräften.

 

So appellierte er z.B. eindringlich während der Sendung an alle mithörenden Abgeordneten, dass sie sich der Pflegedienstsituation annehmen.

 

Es war ein sehr interessanter und spannender Besuch beim NDR 1, der hoffentlich wieder ein Stück mehr den Bekanntheitsgrad von NCL erhöht sowie der ein oder anderen betroffenen Familie zeigt, dass sie mit ihrem schweren Schicksal nicht alleine steht, wo sie Hilfe und Unterstützung findet.

Vielen Dank an das NDR 1 Niedersachsen Team!

 

Beste Grüße Euer Andreas Albrecht