hd trans porn
xfetish.club
site-rips.club
sexvr.us

Bericht zum Geschwisterwochenende 08.04.–10.04.2016 in Hannover

"Ein Bruder und eine Schwester, nichts Schöneres und Treueres kennt die Welt.

Kein Band im Leben hält je fester, wenn einer zum anderen hält."

Autor unbekannt

 

Auch in diesem Jahr haben wir uns wieder zum Geschwisterwochenende getroffen, diesmal im Naturfreundehaus in Hannover. Bis auf Angelina, die mit Udo Lindenberg unterwegs war, waren wir in der gleichen Konstellation wie im letzten Jahr.

 

Freitag sind wir im Laufe des Nachmittags aus allen Himmelsrichtungen angereist, dann gab es gleich erst einmal etwas zu essen. Nachdem wir uns etwas ausgetauscht hatten, haben die Jungs angefangen, Holz für das Lagerfeuer zu sammeln.

 

Bei Stockbrot und eiskalten Erfrischungsgetränken war der erste Abend ziemlich chillig und wir saßen lange am Feuer und haben uns unterhalten, wobei Silja uns schon einmal Fragen gegeben hat, über die wir eine Nacht schlafen konnten.

 

Am nächsten Tag hat Silja uns dann ermuntert, uns mal genauer über unsere Geschwister auszutauschen. Klar redet man auch zwischendurch über den Bruder und die Schwester, aber durch die vorbereiteten Fragen und Siljas Leitung fiel es uns nach anfänglicher Scheu leichter, auch mal etwas nachzufragen und ein wenig genauer zu berichten.

 

Für mich war das sehr interessant und auch etwas anderes, als wenn man Freunden davon erzählt, die das eigentlich gar nicht so richtig nachvollziehen können. Ebenso, wie das Leben der Anderen von ihren Geschwistern beeinflusst wird bzw. wurde.

 

Nach dem Essen haben wir uns dann auf den Weg zum Frühlingsfest gemacht, besonders Gero und Richard hatten viel Vergnügen daran, jedes zweite Geschäft auszuprobieren. Am Ende sind wir dann alle zusammen nochmal Wildwasserbahn gefahren.

 

Bei bestem Wetter haben wir den Abend beim Grillen (endlich mal Fleisch, alles andere war ja vegetarisch ;-) ) und erneutem Lagerfeuer ausklingen lassen. Dazu kam uns Torben Hansen für einen Abend besuchen.

 

Am nächsten Morgen sind Jacqueline, Leonie und Daniel schon sehr früh aufgestanden, um auf einem Flohmarkt weitere „Geschwister“ zu besuchen. Alle anderen haben gepackt und sich beim Spaziergang durch den Wald des Naturfreundehauses über das schöne Wetter gefreut.

 

Im Anschluss haben wir uns in einem letzten Seminarteil noch einmal über das besondere Band zwischen Geschwistern ausgetauscht.

Mit dem Rückblick und dem Versprechen, sich nächstes Jahr wieder zu treffen - wahrscheinlich in Berlin ;-) - , sind wir alle nach und nach abgereist.

 

Vielen Dank an Daniel für die tolle Organisation und Silja für ihre Vorträge!

Und auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr.

 

Kristin Kohlwey

Dank freundlicher Unterstützung durch die Barmer GEK

 

 

Ein besonderer Dank geht an die BARMER GEK, welche dieses spannende Projekt im Rahmen der Selbsthilfeförderung nach SGB finanziert und somit erst ermöglicht hat. Vielen Dank!