hd trans porn
xfetish.club
site-rips.club
sexvr.us

RehaCare in Düsseldorf

Wie bereits in den vergangenen Jahren, hatten wir auch in diesem Jahr einen Stand auf der RehaCare, um über NCL zu informieren.

Unser Ziel ist nach wie vor, die Krankheit in der Öffentlichkeit bekannt zu machen.

 

In diesem Jahr hatten wir eine besondere Hilfe: Elke, die am ersten Tag mit geholfen hat, brachte kleine Kuchen mit, die der Hingucker waren. Alle Blicke fielen auf die kleinen Küchlein und Mann/ Frau kam automatisch an unseren Stand, bekam einen Kuchen und natürlich auch Informations-material über NCL. Danke Elke!

Auch unsere gelben Luftballons mit Vereinslogo wurden oft angeschaut und gern mitgenommen. Handytaschen und Mappen, die unsere Betreuer auf der Jahrestagung mit den Kindern gebastelt hatten, wurden verkauft und der Erlös in die Spendendose gesteckt.

 

Ähnlich wie in den Vorjahren kamen viele Ergotherapeuten, Heilerziehungspfleger, Ärzte, Krankenschwestern, Personal aus Behinderteneinrichtungen oder auch aus dem psychologischen und sozialen Dienst. Alle hörten interessiert zu und nahmen auch Informationsmaterial mit. Vertreter der Achse und BAG schauten vorbei und wünschten uns viel Erfolg, aber auch Vereinsmitglieder, was uns natürlich immer besonders freut.

 

Berührt von der Krankheit schrieben viele Besucher einen Wunsch oder Gedanken für unsere Kinder auf. Wir werden diese wieder nach und nach in die Info stellen.

 

Bedanken möchte ich mich bei Yvonne Dyck, Susanne Hack und deren Mutter sowie bei Elke Müller, die am Stand viele Informationen über NCL weitergegeben haben. Außerdem bei Dirk Hack und Dirk Schultheis, die den Stand auf- und abgebaut haben. Ohne eure gute Unterstützung wäre dieses Unternehmen nicht möglich gewesen.

 

Edith